Lernvideos Manöver

Es wird in der Regel rückwärts abgelegt.
1. Motor starten, Leinen lösen.
2. Steuer nach backbord (landwärts) einschlagen, kurzer Vorwärtsschub.
3. Steuer nach steuerbord (seewärts) einschlagen, Rückwärtsgang einlegen, im 45°-Winkel hinausfahren.
4. Nach ca. 2 Bootslängen parallel zum Steg drehen, Leerlauf, Steuer seewärts einschlagen und im 90°-Winkel zum Ufer aus der inneren Uferzone herausfahren.

1. Fender ausbringen, Festmacherleinen klarieren.
2. Den Ort, wo die Mitte des Schiffes hinkommen soll, im 45°-Winkel zur Anlegestelle anfahren.
3. Bei einem Abstand von etwa einer Schiffslänge Gang raus und Steuer nach steuerbord einschlagen.
4. Bevor das Schiff parallel zur Anlagestelle zu liegen kommt, Steuer gerade stellen und mit Rückwärtsschub aufstoppen. Mit dem Steuer können allfällige Verdrehungen korrigiert werden.
Nach dem Anlegemanöver sollte das Schiff parallel zur Anlegestelle stehen. Der seitliche Abstand darf nicht mehr als einen halben Meter betragen.

1. Fender ausbringen, Festmacherleinen klarieren.
2. Den Punkt, wo das Heck hinkommen soll, im 90°-Winkel zur Anlegestelle anfahren.
3. Bei einem Abstand von 1-2 Schiffslängen und Steuer nach steuerbord einschlagen. Bei Bedarf Vorwärtsgang kurz einlegen.
4. Bevor das Schiff parallel zur Anlegestelle zu liegen kommt, Steuer gerade stellen und im Rückwärtsschub aufstoppen. Mit dem Steuer können allfällige Verdrehungen korrigiert werden.
5. Durch die Fliehkraft wird das Boot zum Steg getrieben.

Bei diesem Manöver sollte sich das Schiff nie mehr als 1m weit vom Steg weg befinden.
1. Steuer nach steuerbord legen und kurzen Vorwärtsschub geben, damit das Heck vom Steg wegkommt.
2. Steuer nach backbord einschlagen.
3. Rückwärtsgang kurz einlegen.
4. Steuer nach steuerbord einschlagen.
5. Vorwärtsgang kurz einlegen.
6. Schritt 2 bis 5 solange wiederholen, bis sich das Schiff um 180° zur Ausgangsposition gedreht hat.

1. Fender ausbringen, Festmacherleinen klarieren. 
2. Anfahren im 90°-Winkel zur Box.
3. Steuer nach backbord/steuerbord einschlagen.
4. Bevor das Schiff gerade in Box steht, Steuer gerade stellen und mit Rückwärtsschub aufstoppen. Mit dem Steuer können Verdrehungen korrigiert werden.
5. Im Vorwärtsgang in die Box fahren.
6. In der Box mit Rückwärtsschub aufstoppen.

1. Fender ausbringen, Festmacherleinen klarieren.
2. Anfahren im 90°-Winkel zur Box.
3. Schiff mit Rückwärtsschub aufstoppen, so dass es direkt vor der Box stillsteht.
4. An Ort wenden, so dass sich der Bug des Schiffes direkt vor der Box befindet.
5. im Vorwärtsgang in die Box einfahren.
6. In der Box mit Rückwärtsschub aufstoppen.

1. Fender ausbringen, Festmacherleinen klarieren.
2. Steuer nach steuerbord einschlagen.
3. Bevor das Schiff gerade in der Box steht, Steuer gerade stellen und mit Vorwärtsschub aufstoppen. Mit dem Ruder können allfällige Verdrehungen korrigiert werden.
4. Im Rückwärtsgang in die Box einfahren.
5. In der Box mit Vorwärtsschub aufstoppen.

1. Fender ausbringen, Festmacherleinen klarieren.
2. Anfahren im 90°-Winkel zur Box.
3. Schiff mit Rückwärtsschub aufstoppen, so dass es direkt vor der Box stillsteht.
4. An Ort wenden, so dass sich das Heck des Schiffes direkt vor der Box befindet.
5. Im Rückwärtsgang in die Box einfahren.
6. In der Box mit Vorwärtsschub aufstoppen.

1. Eine Person fällt über Bord.
2. Crew informieren mit den Worten "Mensch über Bord". Gang raus, Sichtkontakt mit der Person herstellen.
3. Die Person mit der Strömung oder gegen die Strömung anfahren. Darauf achten, dass der Drehradius nicht zu eng gewählt wird, da ein Hinkommen andernfalls kaum möglich ist.
4. Eine Schiffslänge vor der Person Gang herausnehmen und das Steuer voll einschlagen, so dass das Schiff quer zur Strömung zu liegen kommt.
5. Person mit Bootshaken oder anderen Hilfsmitteln bergen.